Obst und Gemüse für Kinder

Tischt man seinen Kindern einen Gemüseeintopf auf, schlagen einem normalerweise keine Begeisterungsstürme entgegen. Hängende Mundwinkel und mäßiger Appetit machen deutlich, dass langweilige Gemüsegerichte nicht zu den Lieblingsmahlzeiten der Kinder gehören. Mit ein wenig Einfallsreichtum kann man den kleinen Feinschmeckern das gesunde Obst und Gemüse aber relativ leicht schmackhaft machen.

Häppchen, Pürees und freche Früchtchen

Gesunde Ernährung bei KindernDie Essgewohnheiten von Kindern folgen keiner wirklichen Logik. Gegessen wird, was schmeckt, und eingedenk der Tatsache, dass die sensiblen Geschmackrezeptoren der Kinder weniger aufgeschlossen sind als die der Erwachsenen, konzentrieren sich die Kleinen sehr gerne auf Lieblingsgerichte wie Spaghetti, Pizza oder Lasagne. Als Elternteil muss man natürlich darauf achten, dass die Kleinen ausreichend Vitalstoffe zu sich nehmen. Wenn die Sprösslinge aber nicht häufig genug in die Obstschale greifen wollen, muss man sich einiger Tricks bedienen: Kinder knabbern beziehungsweise naschen gerne und bevorzugen deshalb Nahrungsmittel in handlichen Häppchen oder als pürierte Masse. Mit entsprechenden Küchengeräten lassen sich Obst und Gemüse entsprechend dieser Vorgaben verarbeiten. Wahre Küchenprofis greifen gleich auf einen Vitamix zurück. Damit stellt man Säfte und Smoothies in wenigen Minuten selbst her und die Kinder lieben die bunten Vitamindrinks. Indes können im Supermarkt gekaufte Säfte, Pürees und etwaige Ernährungsergänzungsprodukte natürlich nicht den empfohlenen Obst- und Gemüsekonsum ersetzen. Lediglich als Ergänzung sind sie geeignet. Es ist wichtig, dass Kinder den Verzehr von gesunden, vitaminhaltigen Nahrungsmitteln nicht als lästige Pflicht betrachten!

Freude am Essen - für Kinder besonders wichtig

Mit Essen spielt man nicht – das stimmt natürlich! Das bedeutet aber nicht, dass Nahrungsmittel nicht ein wenig aufregender angerichtet werden können! Gurken- oder Tomatenscheiben, Trauben, Beeren, Bananen und Nüsse - das alles schmeckt den Kindern wesentlich besser, wenn es fantasievoll angerichtet wird. Die Kinder sollten auch selbst mitbestimmen dürfen, welche Produkte in den Einkaufkorb kommen. Es hilft auch, näher auf die gesundheitlichen Vorteile einzugehen. Die Kleinen werden auf jeden Fall häufiger zu Obst und Gemüse greifen, wenn sie wissen, wie gut ihnen das tut!

 

Von MP (Bild: © Stockbyte/Thinkstock) / 6469